Wenn du das Abends machst, nimmst du automatisch schneller ab

249

Sharing is caring!

Unzählige Studien haben bewiesen, dass wer gut und ausreichend schläft weniger Gewichtsprobleme hat als Menschen, die unter Schlafproblemen leiden. Willst du also ein paar überflüssige Pfunde loswerden, solltest du nicht nur auf deine Ernährung und Fitness achten, sondern auch auf einen gesunden Schlaf.

Was du vor dem schlafen gehen tun kannst, um deine Nachtruhe und damit auch deinen Stoffwechsel anzuregen, erfährst du hier:


Stoffwechsel ankurbeln: So nimmst du über Nacht schneller ab

1. Snacke nicht mehr nach dem Abendessen

Auch wenn es dir schwer fällst, solltest du Snacks am Abend weglassen. Du nimmst dabei nicht nur unnötige Kalorien zu dir, sondern hinderst auch dein Verdauungssystem daran, zur Ruhe zu kommen. Dein Blutzuckerspiegel bleibt erhöht und die Fettverbrennung wird gebremst. Das Gleiche gilt übrigens für Alkohol.

2. Zieh die Vorhänge im Schlafzimmer zu

Je dunkler dein Schlafzimmer ist, desto besser und tiefer wirst du schlafen, weil dein Körper mehr vom Schlafhormon Melatonin produziert. Ist es zu hell im Zimmer, kann der Tag-Nacht-Rhythmus aus dem Gleichgewicht geraten. Und das hat auch Einfluss auf die Bildung der Hormone Leptin (Hunger unterdrückend) und Ghrelin (Appetit anregend), die am Fettstoffwechsel beteiligt sind.



Bei Schlafstörungen wird weniger Leptin und mehr Ghrelin produziert. Die Folge: ein verstärktes Hungergefühl.

3. Drehe die Heizung runter

Laut einer amerikanischen Studie verbraucht der Körper bei kühleren Schlaftemperaturen mehr Energie. Der Grund: Braune Fettzellen (die gelten als die Guten) sorgen für die Regulierung der Körpertemperatur. Dafür holen sie Zucker aus dem Blut, um Kalorien für die Energiegewinnung zu verbrennen. Die Studie hat gezeigt, das der Stoffwechsel so auf Dauer gepusht wird.

4. Lege Smartphone und Laptop zu Seite




Mindestens eine Stunde bevor du ins Bett gehst, solltest du dein Smartphone, Tab oder Laptop zur Seite legen. Starrst du zu lang in ein helles Display, merkt dein Körper nicht, dass es Nacht wird und es Zeit zum Schlafen ist. Denn wie eben schon kurz erwähnt, wird die Melatoninbildung durch das blaue Licht der digitalen Geräte gehemmt. Du brauchst länger bis du einschläfst und die Schlafqualität verschlechtert sich. Also Handy am besten rechtzeitig weglegen und zusätzlich einen Filter einschalten, der den Blaulichtanteil reduziert.

5. Finde ein beruhigendes Abendritual

Das gilt vor allem für Stressgeplagte, die schwer abschalten können.



Baust du abends nicht genügend vom Stresshormon Cortisol ab, kann das häufiger zu Schlafstörungen führen und deien Abhnempläne boykottieren. Versuche belastende Gedanken los zu werden und den Kopf frei zu kriegen, z.B. durch Yoga und Meditation, einen abendlichen Spaziergang, eine gemütliche Tasse Kamillentee oder ein Gespräch mit deinen Lieben.