Was ist dran am Ingwer Shot Trend?

1449

Sharing is caring!

Draußen wird es kühler und unser Immunsystem schwächer. Demnach ist es kein Wunder, wenn wir uns kleinere oder größere Erkältungen einfangen.

Erkältung vorbeugen




Tricks, den Schnupfen, Husten oder das Unwohlsein zu umgehen, gibt es wie Sand am Meer. Vor allem aber ein Trend sticht zur Zeit auf Instagram-Fotos oder in YouTube-Videos der Stars hervor. Ein Trend, der das Immunsystem in Schwung bringen, Krankheiten aller Art vorbeugen und für die nötige Dosis an Vitaminen sorgen soll. Die Rede ist von Ingwer-Shots; also ein großer Schluck gepressten oder gemixten Ingwers – pur oder mit etwas Zitrone und Honig. „Autsch!“ war zumindest unser erster Gedanke. Dass ein Schluck des Saftes im Mund brennt wie Feuer, bezweifeln wir nicht. Lohnt sich das?

Viele Stars trinken den Ingwer-Shot und schwören auf seine Wirkung. Verständlich, denn die Gewürzknolle allein kann unterschiedliche Effekte hervorrufen: Sie wirkt beispielsweise antibakteriell, muskelentspannend und fordert die Durchblutung. Gleichzeitig ist der Ingwer ein Helfer in Sachen Magenproblemen und typischer Erkältungserscheinungen. Aber Vorsicht: Nicht jeder Magen verträgt die große Menge der scharfen Knolle.  Auch, ob sich der Shot bei Schwangeren kontraproduktiv auswirkt, ist nicht bekannt. Hier sprechen Sie am Besten vorher mit Ihrem Hausarzt!



Wir wollen den Ingwer-Shot auf jeden Fall mal ausprobieren. Allerdings hat das auch seinen Preis: Für die tägliche Dosis puren Ingwers zahlt man bei unterschiedlichen Herstellern mindestens fünf Euro – pro Shot! Die günstigere Variante heißt: Selbermachen. Wir haben ein Rezept für Sie:

Zutaten für den Ingwer-Shot:

  • Saft einer halben Zitrone
  • 50 g Ingwer (geschält)
  • 1 TL Honig




Geben Sie den Ingwer in einen Entsafter. Alternativ können Sie die Knolle auch pürieren und den Saft abseien. Mischen Sie die Zutaten zusammen und fertig ist der Ingwer-Shot. Variieren können Sie den Ingwer-Shot mit Apfelsaft, Kurkuma, Cayennepfeffer und auch Agavendicksaft.