Tricks für eine gesunde Ernährung

678

Sharing is caring!

TIPPS FÜR EINE GESUNDE ERNÄHRUNG ZU WEIHNACHTEN

Was köstlich klingt, ist für die Figur eine Herausforderung. Mit einigen Tipps kann man sich aber gesünder als üblich durch die Festtage essen und dabei auch ein paar Kalorien sparen.

1. BEIM TRINKEN NACHZÄHLEN



Hier ein Glühwein, dort ein Glas Champagner. Die Weihnachtszeit lockt mit viel Alkohol und zuckrigen Getränken. Kalorien, die zwar nicht auf dem Teller liegen, aber trotzdem ihren Weg auf die Hüften finden. Damit man nach Weihnachten nicht gleich mit einer Diät in das nächste Jahr starten möchte, setzt ein vernünftiges Limit für Glühwein und weicht öfter auf einen Tee aus. Für mehr Weihnachtsstimmung sorgt etwas Zimt.

2. LANGSAM ESSEN

Wer sich gesund ernähren möchte, lernt erst mal das langsame Essen mit Bedacht. Heißt: Ausführlich kauen, um die Verdauungssäfte anzuregen und dem Magen ausreichend Zeit lassen, ein Sättigungsgefühl auszusenden. Gerade während Weihnachten ist diese Grundregel von besonderer Bedeutung. Die reichhaltigen Mahlzeiten liegen schwer im Magen und können leicht in einem unangenehmen Völlegefühl nach dem Essen enden. Um Bauchschmerzen vorzubeugen, das Tempo zu Tisch runterschrauben.

3.BALLASTSTOFFE IN DAS MENÜ INTIGRIEREN




Ballaststoffe sind wichtig für die Verdauung und deshalb ein Grundbaustein von gesunder Ernährung. Das Essen in der Weihnachtszeit hat aber vor allem richtig viel Fett und Kohlenhydrate. Ballaststoffe, die vor allem in Gemüse enthalten sind, kommen da zu kurz.

Um auch in der festlichen Jahreszeit genug gesunde Ballaststoffe in die Ernährung zu integrieren und so Verdauungsproblemen vorzubeugen, zwei Mahlzeiten mit Ballaststoffen ergänzen. Ein warmer Porridge am Morgen oder gegrilltes Gemüse als Beilage zum Mittag- oder Abendessen planen.

4. ABNEHMEN MIT TRUTHAHN STATT GANS




Ernährungsberater empfehlen, die fettige Gans oder Ente am Weihnachtstag durch einen mageren Truthahn zu ersetzen. Das liebste Geflügel der Amerikaner ist besonders zart und liegt weniger schwer im Magen. Außerdem ist das Fleisch reich an Kalium und hilft, den Wasserhaushalt im Körper zu regulieren. Wer Wassereinlagerungen während der Feiertage vermeiden will, macht mit einem Truthahn als Festmahl alles richtig, für Geschmack und Figur.