So hilft Knohblauch beim Abnehmen

283

Sharing is caring!

Knoblauch hilft bei zahlreichen gesundheitlichen Beschwerde. Die Inhaltsstoffe des Knofel wirken antibakteriell, blutdrucksenkend, bekämpft Pilzkrankheiten, löst Blutgerinnsel auf und regt die Verdauung an.

Knoblauch regt Fettverbrennung an




Zusätzlich senkt Knoblauch den Blutzuckerspiegel – und der spielt bei der Fettverbrennung eine entscheidende Rolle. Der Hauptwirkstoff des Knoblauchs, Allicin, sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel nach dem Essen weniger steigt. Vereinfacht gesagt: Ist weniger Zucker im Blut, wird weniger Nahrung in Fett umgewandelt – Schwabbelbauch adé!

Wie oben erwähnt, regt Knoblauch auch die Verdauung an. Wer z.B. auf den Vorspeisensalat Knoblauchöl träufelt oder ihn gar mit frischen Knoblauchstückchen spickt, regt die Fettbrennung an – was vor allem bei einer üppigeren Hauptspeise sehr hilfreich sein kann.

Abnehmen mit Knoblauch-Tee

So kann Knoblauch auch Arteriosklerose vorbeugen, weil seine Inhaltsstoffe die Blutfettwerte senken und dadurch die Blutgefäße reinigen.

Wer also noch an seiner Bikinifigur arbeiten möchte, kann im Knoblauch ein gesundes Helferlein finden. Bewährt hat sich eine Tasse Knoblauch-Tee am morgen. Zur Neutralisierung des Geruchs helfen ein paar zusätzliche Zutaten:


Rezept: Knoblauch-Tee mit Ingwer

Für ein Glas Knoblauch-Tee brauchst du folgende Zutaten:

  • eine Knoblauch-Zehe (möglichst klein gehackt)
  • 200 ml Wasser
  • Ingwer (möglichst klein gehackt)
  • frisch gepresster Zitronensaft
  • Honig




So bereitest du den Knoblauch-Tee zu:

  1. Wasser aufkochen.
  2. Gehackten Knoblauch und Ingwer hinzufügen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  3. Anschleißend 5 Minuten ziehen und etwas abkühlen lassen.
  4. Zum Abschmecken Zitronensaft verwenden, zum Süßen einen Teelöffel Honig hinzufügen.

Der Knoblauch-Tee verursacht keinen Mundgeruch! Das liegt nicht zuletzt am Ingwer, der die Geruchsstoffe neutralisiert. Wer möchte, kann auch erst den Tee trinken und anschließend einen Teelöffel Honig im Mund zergehen lassen. Somit ist man doppelt abgesichert vor möglichem Knoblauchgeruch.

Übrigens: Der Knoblauch-Tee kann sowohl warm als auch kalt getrunken werden.

Knoblauch-Tee macht nicht nur schlank, sondern enthält auch alle Mineralien, Vitamine und Antioxidantien, die im Knoblauch, Ingwer und der Zitrone stecken.