Foundation für normale, trockene und fettige Haut

698

Sharing is caring!

Foundation für normale, trockene und fettige Haut

1063314_641917115868640_907139350_n

Wenn man darüber spricht, was eine Foundation können muss, kommen die unterschiedlichen Haut-Bedürfnisse ins Spiel. Eine Haut, die Pigmentflecken und Verfärbungen aufweist, braucht gewisse Inhaltsstoffe, die diese sanft auflösen und entfernen. Eine Haut, die Rötungen aufweißt, braucht dagegen eher beruhigendes bzw. neutralisierendes Make-up.

Foundations für normale Haut

Wer eine normale Haut hat, braucht keine Spezialisten Make-ups und kann sich auf den richtigen Farbton konzentrieren. Eine Extraportion Feuchtigkeit in der Foundation wäre aber auch bei diesem Hauttypen nicht schlecht. Worauf keine Haut verzichten kann: Ein Lichtschutzfaktor! Viele Foundations enthalten diese bereits.

Foundations für trockene Haut

Bei einer trockenen Haut benötigt man eine Foundation, die eine intensive Feuchtigkeit spendet. Vor dem Auftragen des Make-ups sollte man sich unbedingt eincremen und warten, bis alles gut eingezogen ist. Auf zu trockener Haut wirkt das Make-up oft stumpf und trocknet sie dann nur noch mehr aus.

Foundations für fettige Haut

Eine fettige Haut besitzt häufig Unreinheiten, die gut abgedeckt werden müssen. Desweiteren profitiert sie von einer Foundation, die antibakterielle Wirkstoffe enthält. Eine leichte Formel, die ölfrei ist und mattierende Substanzen (z.B. Kieselerde) enthält, ist eine gute Wahl für alle, die nach dem Schminken schnell wieder glänzen.