Dieses Gewürz hat dieselbe Wirkung wie Kortison

1230

Sharing is caring!

Kurkuma soll eine entzündungshemmende Wirkung haben und ist dabei laut einer Studie vergleichbar mit Kortison. 

Kurkuma sieht nicht nur aus wie Ingwer, es wird auch „Gelber Ingwer“ genannt und gehört zu den Ingwergewächsen. Und neben der optischen Ähnlichkeit wird Kurkuma mittlerweile genauso gehypt, wie Ingwer.



Und zwar als goldene Milch unter dem Namen Kurkuma-Latte. Das in Indien traditionell mit Kuhmilch hergestellte Kaffee-Getränk sieht nicht nur hübsch aus, es wirkt sich auch positiv auf unseren Körper aus. In der chinesischen und indischen Medizin gilt die Kurkuma-Wurzel als Heilmittel, da sie das Immunsystem stärkt und so vor Erkältungen schützt, die Verdauung anregt und somit beim Abnehmen hilft, wach macht und uns in kürzester Zeit Energie gibt.

Kurkuma als Kortison-Ersatz

Eine deutsche Studie ergab sogar, dass Kurkuma ähnlich wie Kortison wirken kann. Der natürliche Farbstoff in Kurkuma hat eine antientzündliche Wirkung, weshalb sie bei Allergien und Entzündungen wirkt. „Wir konnten nachweisen, dass Curcumin nicht nur unspezifisch wirkt, sondern ganz gezielt antientzündliche Wirkung entfaltet. Anhand von Versuchsreihen an Zellmodellen können wir belegen, dass das Gewürz wie Cortison gezielt das Protein GILZ beeinflusst“, erklärt Alexandra Kiemer, Professorin für Pharmazeutische Biologie.

Kurkuma kannst du frisch in Scheiben schneiden oder als Pulver in warmes Wasser geben.



Allerdings solltest du dir Handschuhe anziehen: Die Knolle färbt gelb ab. Der Geschmack ist im ersten Moment gewöhnungsbedürftig, da Kurkuma bitter schmeckt. Verwende daher wenig von dem Gewächs und schmecke deinen entzündungshemmenden Drink mit etwas Honig ab, sofern du magst.