Diese Übungen helfen gegen einen Blähbauch

140

Sharing is caring!

Lebensmittel mit blähender Wirkung, hastiges Essen und vieles mehr kann einen Blähbauch verursachen. Wenn sich der Darm verkrampft, die Hose kneift und sich lautes Rumoren bemerkbar macht, ist das meist harmlos, aber durchaus unangenehm. Glücklicherweise können einige Yoga-Übungen dabei helfen, den Verdauungstrakt zu stimulieren, sodass sich die Körpermitte wieder entspannt.

Halber Drehsitz (Ardha/Purna Matsyendrasana)




Aufrecht auf die Yogamatte setzen und beide Füße nach vorne ausstrecken. Dann das rechte Bein anwinkeln und den Fuß neben dem linken Oberschenkel positionieren. Mit der Ausatmung den Oberkörper um die eigene Achse nach rechts drehen, mithilfe der Handfläche des rechten Armes, die du auf dem Boden ablegst, kannst du dich stabilisieren. Währenddessen geht der linke Ellbogen zur Außenseite des rechten Knies. Halte die Übung am besten für mindestens fünf Atemzüge und versuche mit jeder Ausatmung, dich weiter nach außen zu drehen. Dann die Drehung lösen und auf der anderen Seite wiederholen.

Päckchenhaltung (Apansana)

Auf die Yogamatte legen und während des Ausatmens beide Knie zur Brust ziehen. Gleichzeitig Schultern und Kopf vom Boden lösen und mit den Armen die Knie umarmen. Die Position für etwa sechs Atemzüge halten und beim Einatmen die Beine wieder ausstrecken.

Schulterbrücke (Setu Bandhasana)




Auf die Yogamatte legen und die Beine leicht anwinkeln. Die Füße sollten hüftbreit auseinander stehen, während die Hände entspannt neben der Hüfte liegen. Dann die Füße fest in den Boden stellen und das Becken langsam anheben, sodass Oberkörper und Oberschenkel eine gerade Linie bilden. Die Beine und Gesäßmuskeln anspannen, die Bauchmuskeln hingegen bleiben locker. Etwa für zehn bis 15 Sekunden in dieser Position verharren, dann die Hüfte wieder langsam auf den Boden sinken lassen.

Kinderpose (Balasana)

Auf die Yogamatte knien und auf die Fersen setzen. Die großen Zehen berühren sich, währen die Knie etwa hüftbreit auseinander stehen. Nun den Oberkörper nach vorne bringen, bis der Bauch auf den Oberschenkeln aufliegt und die Stirn den Boden berührt. Die Hände können indes nach vorn ausgestreckt oder neben dem Körper abgelegt werden. Bleib mindestens 30 Sekunden in der Haltung.