Diese Diätfehler hindern dich beim Abnehmen

223

Sharing is caring!

Diese drei Diät-Fehler hindern dich beim Abnehmen

1. Obst




Bei den meisten Diäten wird eine gesunde Ernährung mit viel Gemüse und Obst gepredigt – und gerade letzteres könnte sich als Problem herausstellen. Die meisten Früchte enthalten nämlich viel Zucker in Form von Fruktose und haben dementsprechend nicht die kalorienarmen Eigenschaften, die man ihnen unterstellt. So kann es mitunter dazu kommen, dass du dich zwar super gesund ernährst und dennoch deine Kalorienaufnahme über deinem Grundumsatz liegt. Hier ist vor allem die Menge wichtig, die über den Gewichtsverlust entscheidet. Einige Obstsorten sind tatsächliche Abnehm-Booster, dazu zählen Wassermelonen, Grapefruits oder Himbeeren.

2. Zu wenige Kalorien

Es klingt absurd, dass zu wenige Kalorien dich beim Abnehmen hindern. Wenn du deine Nahrungsaufnahme allerdings drastisch reduzierst, werden Muskeln abgebaut und auch der Kalorienverbrauch sinkt. Der Körper braucht selbst in Diätzeiten seine Nährstoffe, um effektiv zu funktionieren und genug Energie – unter anderem für Sport – zu haben.



Sonst passiert es schnell, dass dein Grundumsatz abnimmt und du auf einmal wieder mehr Kalorien isst, als du verbrauchst – und vermutlich zu kaputt bist, regelmäßige Workouts zu machen. Deshalb ist es ratsam dich lieber ausgewogen und gesund zu ernähren und auf häufige Trainingseinheiten zu setzen.

3. Snacks




Auch gesunde Snacks bleiben Snacks und sind oftmals unnötige Kalorienfallen. An dieser Stelle können vor allem Heißhunger-Attacken dafür sorgen, dass man das Bedürfnis zwar nicht mehr mit Schokolade, aber mit Nüssen oder Proteinriegeln stillt. Das ist zwar wesentlich besser, führt bei großen Mengen aber auch zu einem unveränderten Gewicht. Besser: Teile dir den Tag in Mahlzeiten ein, die du dann auch wirklich einhältst. So hast du nicht nur den Überblick, was über die Stunden verteilt isst, sondern auch einen Ernährungsplan, den es einzuhalten gilt.