Das passiert mit deinem Körper, wenn du die Pille absetzt

388

Sharing is caring!

Du willst die Pille absetzen und hast Angst, durch diese hormonelle Umstellung zuzunehmen oder Pickel zu bekommen? Musst du nicht! Es gibt keine wissenschaftliche Studie, die beweist, dass das Absetzen der Pille zwangsläufig zur Gewichtszunahme führt! Ganz im Gegenteil.

Durch das Absetzen der Pille kann man dünner werden




Viele Frauen, die die Pille abgesetzt haben, wurden dünner! Warum? Weil sich die Wassereinlagerungen, deren Entstehung durch die Anti-Baby-Pille begünstigt wurden, zurückbilden.

Auch Frauenärzte und Hormonexperten bestätigen, dass man weder durch das Einnehmen noch durch das Absetzen der Pille zwangsläufig zunimmt: Die Pille kann den Appetit steigern und zu Wassereinlagerungen führen. Aber da es sehr viele verschiedenen Präparate und Zusammensetzungen gibt, kann man die Pille meist gut auf die jeweilige Patientin abstimmen. Und mit manchen Präparaten, wie der Mini-Pille, kommt es seltener zu Gewichtsproblemen. Allerdings ist die Minipille wiederum nicht so gut, wenn man zu Hautproblemen neigt oder keinen so regelmäßigen Zyklus hat. Man muss das manchmal einfach ausprobieren.

Wann sollte man die Pille absetzen?

Wenn man sie definitiv längere Zeit nicht zur Verhütung braucht oder auch bei längerer eingeschränkter Mobilität, z.B. bei größeren Operationen, sollte man dies mit seiner Frauenärztin/seinem Frauenarzt besprechen. Die Pille ist ja schließlich ein Medikament und kostet Geld.



Aber man sollte sie nicht einfach absetzen, nur weil man mal vielleicht 3-4 Monate keinen Sex hat. Es wird eher ab einem Zeitraum von mindestens 6 Monaten zur Pillenpause geraten. Also z.B., wenn man vielleicht mal ein Jahr im Ausland ist und seinen Partner kaum sieht. Aber man muss bedenken, dass in der Pillenpause dann auch wieder unangenehme Begleitfaktoren wie stärkere Regelschmerzen, fettigere Haare oder eine schlechtere Haut, wieder auftauchen können.

Bekommt man Hautprobleme, wenn man die Pille absetzt?




Wenn man die Pille absetzt, kommt es zum Einsetzen des natürlichen Zyklus mit entsprechenden hormonellen Schwankungen. Durch die Pille werden die Hormone ja ausbalanciert und wenn man sie weglässt, kann es zu Hautproblemen kommen. Vor allem, wenn man von Natur aus dazu neigt.

Und mit Ende 20 werden mehr männliche Hormone produziert als mit Ende 30, also kann man in jüngeren Jahren eher Hautprobleme bekommen, wenn man die Pille weglässt. Mit 30 ist das Risiko für Hautprobleme dann nicht mehr so hoch. Man muss sich also immer auch auf das jeweilige Alter der Patientin einstellen.

Ganz wichtig also: der regelmäßige Check beim Frauenarzt, damit das jeweilige Präparat immer auf die individuellen Bedürfnisse und körperlichen Gegebenheiten abgestimmt werden kann!