Abnehmen an nur einen Tag – So funktioniert die One Day Diät

144

Sharing is caring!

Eine Diät, die nur einen Tag dauert? Hört sich zu schön an um wahr zu sein, oder? Laut Jane Kennedy, die in Buch darüber veröffenlicht hat, soll man mit der sogenannten One-Day-Diät schonend und langfristig abnehmen. Wir verraten im Folgenden, wie effektiv das Kurzfasten beim Abnehmen tatsächlich ist.

Was steckt hinter der One Day Diet?




Die One-Day-Diät integriert einen Fastentag pro Woche in den Alltag, an dem man auf Kräutertees, Molke, Wasser und verdünnte Säften setzt. Die gesunden und entschlackenden Getränke dürfen durch ein wenig Obst und Gemüse ergänzt werden. Außerdem liefert Jane Kennedy mit ihrem Buch „One-Day-Diät: Kurzfasten – der sanfte Weg zur Traumfigur“ Rezepte für Drinks, die die Fettverbrennung ankurbeln sollen. Achte darauf, dass du vor dem Fasten nichts Fettiges zum Abendessen planst und nach dem Fastentag nur ein leichtes Frühstück wählst.

An den restlichen sechs Tagen sollte man auf eine ausgewogene und kalorienbewusste Ernährung setzen. Außerdem empfiehlt die Autorin, viel Bewegung in den Alltag zu integrieren. Auf Kaffe, Nikotin und Alkohol sollte man grundsätzlich komplett verzichten.

Wer sich an diese Vorgaben hält, der soll mit der One-Day-Diät angeblich langfristig und ohne Jojo-Effekt abnehmen. So soll man durch einen Fastentag in der Woche bis zu 2500 Kalorien weniger zu sich nehmen, womit man in der Woche ein halbes Kilo Gewicht verlieren kann. Die Diät soll dauerhaft in den Alltag integriert werden können, ohne gesundheitliche Schäden zu verursachen.

ABNEHMEN MIT DER ONE-DAY-DIÄT? ES GIBT KRITIK




Ob man mit dem Fastentag wirklich abnimmt, sei allerdings dahingestellt. So behaupten Ernährungswissenschaftler etwa, dass sich der Körper in der restlichen Woche alles zurückholt, was man ihm am Fastentag entzogen hat. Andere glauben sogar daran, dass der Fastentag dazu verführt, an den restlichen Tagen fettiger und ungesünder zu essen statt, wie in dem Buch propagiert, einen bewussteren Umgang mit Essen zu fördern. Außerdem soll sich der Stoffwechsel dadurch verlangsamen, der nach dem Fastentag extra Zeit braucht, um wieder hochzufahren, was sich negativ auf die Fettverbrennung auswirken kann. Auch die positive Wirkung der fettverbrennenden Drinks ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen.
Fazit: Wer tatsächlich bewusst darauf achtet, was an den restlichen Tagen der Woche gegessen wird, kann sicherlich durch einen Fastentag Gewicht verlieren.



Das Buch gibt allerdings keine konkreten Angaben dazu, wie diese Ernährung auszusehen hat. Zieh deshalb am besten einen Arzt zu Rate, um einen ausgewogenen Ernährungsplan zu entwerfen, der mit der One-Day-Diät zusammenarbeitet.