10 Gründe, warum du nicht abnimmst

4335

Sharing is caring!

Jeder von uns kennt es: Da glaubt man mal, dass man ein Paar Kilogramm abgearbeitet hat, doch dann zieht uns die Waage in die Realität zurück, und man merkt, dass sich nichts getan hat. Doch wieso? Hier 10 mögliche Gründe:

1. Du achtest nicht darauf, wie viel du isst




Viele Menschen führen kein Buch darüber, wie viel sie tatsächlich konsumieren, oder führen dies nur schlampig. Klar ist man dann überrascht, dass man Sport macht und dennoch nicht abnimmt! Denn wie Bodybuilder schon sagen: Der Körper wird zu 70% in der Küche gemacht, und die restlichen 30% werden beim Sport geformt.

2. Du machst kein Cardio

Eine der besten Methoden zum Abnehmen ist immer noch Ausdauertraining. Auf Aktivitäten wie Laufen, Schwimmen, Radfahren oder Joggen sollte man während einer Diät keinesfalls verzichten!

3. Du trinkst noch immer Zucker

Gezuckerte Getränke sind der größte Gegner jeder Diät. Da solche Getränke den Magen minimal füllen, hat man kein Sättigungsgefühl und wird auch nicht dazu gebracht, weniger Essen aufzunehmen. Wasser ist hier dein bester Freund!

4. Du hungerst dich aus




Nichts zu essen ist auch keine Lösung – und kann unter Anderem auch zur Gewichtszunahme führen. Insbesondere durch die Insulin-Hungerattacken oder den „Energiesparmodus“ kann man sich mehrere Kilogramm „dazu hungern“. Man muss seine Grenzen kennen und sie respektieren, und deshalb solltest du dich bei einer Diät niemals aushungern.

5. Du frühstückst nicht

Auch wenn du denkst, dass du dir Kalorien ersparst, indem du nicht frühstückst, solltest du bedenken, dass Menschen, die ausgewogen und gesund frühstücken mehr Gewicht verlieren. Das Frühstück startet die Maschine, und ausgewogene Mahlzeiten lassen die Maschine weiterlaufen!

6. Du schläfst nicht genug




Es ist wichtig, dir genug Zeit für deinen Schlaf zu nehmen, denn nur so hast du am nächsten Tag die Energie, um mit dem Training mitzuhalten! Wenn du auf den Schlaf verzichtest, kannst du die Fähigkeit des Körpers, deinen Appetit zu kontrollieren, stören. Also das nächste mal lieber ein bisschen früher hinlegen, dann wirst du dich auch richtig fit-schlafen!

7. Du trinkst nicht genug Wasser

Studien beweisen, dass Wasser dir bei der Gewichtsabnahme hilft. Besonders hilfreich ist das Trinken ca. 30 Minuten vor dem Essen. Wenn dir Wasser nicht schmeckt, kannst du versuchen, eine Limette oder Gurke ins Wasser zu mischen, damit du einen stärkeren Geschmack hast.

8. Dein Cheat-Day nimmt kein Ende

Ein Cheat-Day ist gar nicht so schlecht, und er hilft dir dabei die Monotonie deiner Diät zu bekämpfen. Etwas Abwechslung tut deiner Motivation und deinen Willen, die Diät durchzuziehen, gut. Doch wenn dann dein Frühstück aus Nutellabroten ohne Ende, dein Mittagsessen aus einer Familienpizza und dein Abendessen aus der ganzen McDonalds Speisekarte besteht, dann sind Ergebnisse unmöglich. Man sollte alles in Maßen genießen!

9. Du setzt unrealistische Ziele




Es ist nicht realistisch in einer Woche 10 Kilogramm abzunehmen. Man wird auch nicht in einem Monat zum Victoria’s Secret Model. Vielleicht merkst du keinen Unterschied, weil du zu viel erwartest. Setzte realistische Ziele, und du wirst sehen dass man diese auch erreichen kann!

10. Du isst Dinge, die dein Körper nicht mag

Immer mehr und mehr Menschen verfolgen gluten- und laktosefreie Ernährungspläne. Es ist möglich, dass dein Körper etwas an deiner Ernährung nicht mag und dir deswegen das Abnehmen schwer macht!